Drucken
Deutsch
Sie sind hier: Veranstaltungen | Aktuelle Termine

Veranstaltungstermine / Vorschau

 

 

Termin abgesagt: 24. Januar 2019, wird im Frühjahr nachgeholt

Prof. Dr. Sabine Schlacke:

Zeitgerechte Klimapolitik und transformative Kraft der Städte

 

 

Freitag, 25. Januar 2019

Mittagsgespräch mit dem Konzernbevollmächtigten der Deutschen Bahn für Berlin, Herrn Alexander Kaczmarek.

Die Bahn ist prädestiniert als Vorreiter bei der umweltfreundlichen und digitalisierten Mobilität. Mit erneuerbaren Energien betrieben ist die Bahn die umweltfreundlichste Alternative; für die gleiche Menge an Reisenden und Fracht braucht sie weniger Fläche und weniger Aufwand als die Straße. Allerdings hat sie mit ihrer Popularität – 142 Mio. Fahrgäste pro Jahr – die Zahl möglicher und realer Konflikte erhöht.

Die seit Jahren steigenden Fahrgastzahlen haben auch die strukturellen Schwächen der Bahn wieder in den Vordergrund geschoben: ein hoher Verschleiß des mobilen und stationären Netz-Materials, eine enge Personaldecke aufgrund rigider Sparanstrengungen in der Vergangenheit oder hoher, bisher nicht gedeckter, Finanzbedarf für Investitionen in die digitale Zukunft.

Können die Entwicklungskonzepte der Bahn (z. B. Berlin-Brandenburg 2030) da noch Schritt halten oder braucht die Bahn jetzt einen umfassenden Innovationssprung für ihre politisch anzustrebende strategische Aufgabe als Lokomotive der deutschen Mobilitätswende?

Mit dem Berliner Konzernbevollmächtigten Alexander Kaczmarek wollen wir deshalb diskutieren zum Thema:

 

Deutsche Bahn: Lokomotive der Mobilitätswende oder Sorgenkind der deutschen Verkehrspolitik?

am Freitag, den 25.01.2018, 13:00 Uhr,
Deutsche Gesellschaft e. V., 4. Stock, im Europasaal,
Voßstraße 22, 10117 Berlin.

 

Sie sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und eine anregende Diskussion. Wir bitten um Ihre Zusage.

 

Einladung Faxantwort

 

 

Donnerstag, 14. Februar 2019

INFRANEU Frühstücksgespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden der Berliner Wasserbetriebe BWB, Herrn Jörg Simon

Der Klimawandel wird die gesamte Lebenswelt unseres „blauen Planeten“ Erde dramatisch verändern. In Deutschland z. B. folgte dem nassen Sommer von 2017 der „Trockensommer 2018“; „Heißzeit“ wurde zum Wort des Jahres. Für die Berliner Wasserbetriebe BWB stecken hinter diesen Klimaphänomenen enorme Herausforderungen: sowohl „Wasserflut“ als auch „Wassermangel“ müssen bewältigt werden. Dazu gehört ein effektives Regenwassermanagement, das auch Stark- und Dauerregen bewältigt. Das gesamte Kanalisationssystem steht auf dem Prüfstand.

Die niedrigen Wasserstände in den Flüssen waren 2018 ein Indikator für ungewohnten Wassermangel in Deutschland. Die langfristige Versorgungssicherheit mit Trinkwasser ist für die Metropole Berlin mit einer stetig wachsenden Einwohnerzahl existenziell.

Die „Heißzeit“ des Jahres 2018 hat die Trinkwasservorräte in den unterirdischen Gesteinsschichten erheblich reduziert, weitere extrem trockene Sommer können das Wasserreservoir weiter verringern. Hinzu kommt die rasante Entwicklung der Stadt und des Umlandes.

Wie sind die Berliner Wasserbetriebe dafür und für den Klimawandel gerüstet? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um die Stadt und ihr Umland mit der gewohnten Zuverlässigkeit zu versorgen? Diese und weitere wichtige Fragen der Wasserwirtschaft wollen wir mit dem Vorstandsvorsitzenden der Berliner Wasserbetriebe BWB, Herrn Jörg Simon, diskutieren. Sein Thema lautet: 

 

Wasserwirtschaft und Klimawandel

Donnerstag, den 14. Februar 2019, 8:30-10:30 Uhr
Restaurant Capital Grill des Berlin Capital Club
Mohrenstr.30, 10117 Berlin
(Eingang rechts neben dem Haupteingang zum Hotel Hilton Berlin)

 

Sie sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Der Berlin Capital Club
bereitet für alle Gäste verbindlich ein kontinentales Frühstück zum Preis von
16,00 EUR vor. Wir bitten um Ihre Zusage bis zum 12.02.2019.

 

Einladung Faxantwort