Drucken
Deutsch
Sie sind hier: Veranstaltungen | Aktuelle Termine

Veranstaltungstermine / Vorschau

 

 

Dienstag, 13. November 2018

INFRANEU-Frühstück mit Frau Prof. Dr. Antje Boetius, Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts.

Die Belastung unserer Weltmeere mit Plastik ist offenkundig ein dringendes Umweltproblem für die Menschheit geworden. Nach Schätzungen von Wissenschaftlern gelangen jährlich mehr als zehn Millionen Tonnen Plastikabfälle in die Ozeane. Aufgrund der Meeresströmungen bilden sich auf den Weltmeeren Plastikteppiche von gigantischen Ausmaßen. Der größte Müllstrudel an der Westküste Afrikas hat z. B. die dreifache Größe Deutschlands! Plastik ist auch bereits in der Arktis „angekommen“.

Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in Bremerhaven und des Helmholtz-Zentrums für Polar- und Meeresforschung haben bei ihren Untersuchungen mehr als 12.000 Mikroplastikteilchen pro Liter Meereis festgestellt. Dabei fanden sie 17 Kunststoffarten. Einige der Plastikprodukte können bis zu 450 Jahre überdauern. Die kleinen Plastikteilchen in den Meeren gelangen durch die Nahrungsaufnahme von Kleinstlebewesen und Fischen auch in die menschliche Nahrungskette.

Frau Prof. Dr. Boetius wird uns von ihren Forschungen zur Auswirkung der Plastikverseuchung in Meer und Arktis schonungslos und praxisnah berichten. Sie hat für ihre Forschung in diesem Jahr den Deutschen Umweltpreis erhalten. Wir laden herzlich ein zu Vortrag und Diskussion:

 

Plastikabfälle im Meer und der Arktis – eine direkte Gefahr für Mensch, Tier und Umwelt

am Dienstag, 13. November 2018, 08:30-10:30 Uhr,
im Restaurant Capital Grill des Berlin Capital Club,
Mohrenstraße 30, 10117 Berlin
(Eingang rechts neben dem Haupteingang zum Hotel Hilton Berlin).

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Der Berlin Capital Club bereitet für alle Gäste verbindlich ein kontinentales Frühstück zum Preis von 16,00 EUR vor. Wir bitten um Ihre Zusage bis zum 09.11.2018.

 

Einladung Faxantwort

 

 

Dienstag, 27. November 2018

INFRANEU Frühstück mit S. E. Stéphane Dion, Botschafter von Kanada und Sondergesandter für die Europäische Union und Europa.

Während die Vereinigten Staaten von Amerika unter ihrem neuen Präsidenten eine Handelspolitik des Protektionismus betreiben, hat sich Kanada mit dem CETA-Abkommen zu einem offenen und fairen Handel bekannt. Das am 21. September 2017 vorläufig in Kraft getretene CETA-Handelsabkommen öffnet den kanadischen Markt für europäische Waren, Dienstleistungen und Beschaffungsangebote. Die Vereinbarungen sehen den Schutz von Arbeitnehmerrechten und der Umwelt in Kanada und den Staaten der Europäischen Union vor.

Insbesondere kleineren Unternehmen werden damit bessere Chancen für einen Export nach Kanada eingeräumt. Insgesamt fallen kanadische Zölle im Wert von über 590 Mrd. EUR für europäische Unternehmen weg. Viele europäische Waren können mit geographischen Angaben in Kanada verkauft werden; sie sind rechtlich zudem vor Nachahmungen in Kanada geschützt. Aber es gibt auch Kritik an diesem Handelsvertrag, nicht nur von Umwelt- und Verbraucherverbänden, sondern auch aus der Landwirtschaft und dem Mittelstand. Befürchtet werden das Aufweichen von Standards im Verbraucher- und Landwirtschaftssektor, Klagemöglichkeiten von US-Großunternehmen über ihre kanadischen Töchter und ein generelles Klagerecht für Investoren.

Der kanadische Botschafter, S. E. Stéphane Dion, wird für uns ein Jahr nach Inkrafttreten des CETA-Abkommens eine Bilanz ziehen und dazu diskutieren. Wir laden herzlich ein zu Vortrag und Diskussion:

 

Das CETA-Abkommen zwischen Kanada und der Europäischen Union – eine Bilanz

am Dienstag, 27. November 2018, 08:30-10:30 Uhr,
im Restaurant Capital Grill des Berlin Capital Club,
Mohrenstraße 30, 10117 Berlin
(Eingang rechts neben dem Haupteingang zum Hotel Hilton Berlin).

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Der Berlin Capital Club bereitet für alle Gäste verbindlich ein kontinentales Frühstück zum Preis von 16,00 EUR vor. Wir bitten um Ihre Zusage bis zum 23.11.2018.

 

Einladung Faxantwort

 

 

Montag, 10. Dezember 2018

 

Einladung zur 22. Abwasserbilanz Brandenburg

 

Digitalisierung, Klärschlamm, Leitbild – Perspektiven und Lösungen für die Zukunft

am Montag, 10. Dezember 2018 von 08:30 bis 15:30 Uhr
im Zentrum für Luft- und Raumfahrt III
Schmiedestraße 2, 15745 Wildau

 

Programm und Anmeldung